Briefmarathon 2019 – der Rückblick

Wir waren an den 3 bisherigen Adventssonntagen in Kirchengemeinden in Hilden, Wersten und Erkrath-Sandheide. Für folgende Menschen haben wir Unterschriften unter Briefe gesammelt:

Griechenland: Sarah Mardini und Seän Binder – 68 Briefe
Sara Mardini (25) und Seän Binder (24) sind Freiwillige bei einer humanitären Hilfsorganisation in Griechenland. Weil sie geflüchteten Menschen das Leben gerettet haben, beschuldigen die griechischen Behörden sie des Menschenschmuggels, der Spionage und der Geldwäsche.

Nigeria: Nasu Abdulaziz – 65 Briefe

Zwischen 2016 und 2017 haben die Behörden von Lagos mehr als 30.000 Einwohner der Otodo-Gbame Community am Rande der Stadt Lagos gewaltsam vertrieben. Es gab Tote und Verletzte. Nasu Abdulaziz und die Otodo-Gbame Youth Activists fordern Gerechtigkeit für die erlittenen Menschenrechtsverletzungen

Iran: Yasaman Aryani 71 Briefe

Yasaman Aryani und ihre Mutter wurden zu 16 Jahren Haft verurteilt, weil sie zum Internationalen Frauentag 2019 gegen den Kopftuchzwang im Iran protestiert haben.

Auch in der Schule erfolgreich!

In der Joseph-Beuys-Gesamtschule haben Schülerinnen und Schüler 432 Unterschriften gesammelt: zu Marinel von den Philippinen (84), Reheman aus China (31), Emil aus Belarus (34), Mardini und Binder aus Griechenland (26), Nasu aus Nigeria (106) und Yasaman aus dem Iran (151).  Fast alle Unterschriften kamen von Schülern aus der Unter- und Mittelstufe.

21. Januar 2020